Feuerwehr Schnürpflingen

Schriftgrösse: A A A

Leistungsmarsch 2005

Quelle:
Verlag: SÜDWEST PRESSE, Ulm    09.2005

FEUERWEHR
/ Über 1000 Teilnehmer beim Leistungsmarsch

Bildergalerie

Das Motto lautet „Standrohr“

Nicht nur gutes Schuhwerk war beim Leistungsmarsch der Kreisfeuerwehren rund um
Schnürpflingen gefragt. Eine wichtige Rolle spielten auch Pfeil und Bogen. FRANZ GLOGGER

SCHNÜRPFLINGEN ∗ 820 Aktive und 220 Jugendliche haben sich am Samstag auf die beiden Rundkurse rund um Schnürpflingen gemacht. Zehn Kilometer hatten die Aktiven zu absolvieren, sechs Kilometer die Feuerwehrjugend. Der Leistungsmarsch des Kreisfeuerwehrverbandes steht jedes Jahr unter einem anderen Motto. In diesem Jahr war es das „Standrohr“, das zur Wasserentnahme aus dem Leitungsnetz dient. Die Teilnehmer mussten Fragen beantworten und einen „Mastwurf“ demonstrieren, ein bei der Feuerwehrarbeit viel verwendeter Knoten.
Über 50 Jungfeuerwehr-Gruppen waren ebenfalls in die Holzstöcke gekommen. Ihre Aufgaben machten vor allem Spaß. Beim Fangen von Tennisbällen und dem Hantieren mit einer Handsäge war Geschicklichkeit gefragt, beim Schubkarren-Rennen Ausdauer und beim Bogenschießen Treffsicherheit. Die besten drei Gruppen bekamen Pokale. Die Aktiven wurden im Ziel mit einem Krug belohnt.
Einige der Feuerwehrleute hatten ihre ganze Familie mitgebracht. „Beim Leistungsmarsch ist der fachliche Hintergrund zwar wichtig, aber genauso liegt uns daran, Spaß zu haben“, sagte der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands, Hans Klarer. Sein besonderer Dank galt der Schnürpflinger Wehr für die Ausrichtung und den Waldbesitzern. „Es ist nicht selbstverständlich, so viele Menschen durch einen Wald marschieren zu lassen. Aber nachdem wir an den Versorgungsstationen keine Pappbecher austeilen, dürfte sich der Flurschaden' in Grenzen halten“, sagte Klarer.



Veröffentlicht am
22:16:06 22.09.2005