Feuerwehr Schnürpflingen

Schriftgrösse: A A A

Jahreshauptversammlung 2010

Schnürpflingen.  "Eine Wehr für alle Fälle." Ein großes Lob gab es für die Freiwillige Feuerwehr Schnürpflingen vom scheidenden Bürgermeister Manfred Häberle.

"Männer, die für andere durchs Feuer gehen" - das gilt wohl für alle Feuerwehren. Was die Schnürpflinger Wehr darüber hinaus auszeichne, sei, "dass sie anpackt, wo sie gebraucht wird", sagte Bürgermeister Manfred Häberle bei seiner "letzten" Jahreshauptversammlung. Er tritt bei der Bürgermeisterwahl Ende des Monats nicht mehr an.

Ob beim Trockenlegen der Kindergarten-Grundmauer, dem Instandhalten von Straßenlaternen, dem Bau des Gerätehauses oder anderen Aktionen: "Unsere Feuerwehr ist ein zuverlässiger Partner, der sich selbstlos für Gemeinde und Bürger einsetzt", bedankte sich Häberle.

Kommandant Reinhold Dangel ist mit seinen Männern sehr zufrieden. Das Engagement stimme und die Ausbildung sei gut. Letztere werde in diesem Jahr weiter verbessert, da sich eine ganze Reihe für Fortbildungen angemeldet hätten. Sehr gut klappe die Zusammenarbeit mit der Illerrieder Feuerwehr. 2010 soll die Kooperation für den Ernstfall weiter ausgebaut werden. Die Mannschaftsstärke gab Dangel mit 30 Aktiven an.

Für dieses Jahr kündigte er "einige Sonderschichten" an. Demnächst nämlich steht den Schnürpflingern ein neues Fahrzeug ins Haus. "Da ist nichts mehr wie am bisherigen Fahrzeug. Das muss gnadenlos geübt werden", sagte er. Dangel bedankte sich bei der Gemeinde, die den Erwerb des 2er-Führerscheins fördert, der nun notwendig ist. Die Feuerwehr revanchiert sich ihrerseits mit 8000 Euro, die zum Kauf des 220 000 Euro teuren Fahrzeugs beigesteuert werden. Die Lieferung wird im April erwartet.

Lob gab es von Dangel für die Jugendfeuerwehr, von der jedes Jahr einige in die aktive Wehr übertreten würden. Das sei seinem Stellvertreter und Jugendwart Josef Aubele und dem "Schnürpflinger Modell" zu verdanken. Die Statistik zeige, dass die meisten Austritte beim möglichen Übertritt in die aktive Wehr erfolgten. In Schnürpflingen werde deshalb auf die frühzeitige Integration der Jugend gesetzt. Das gilt auch für Ämter. So wurden mit Joachim Aubele (stellvertretender Kommandant) und Ralf Kallfass (Schriftführer) zwei Nachwuchsleute in die Führungsriege gewählt. Dangel wurde einstimmig für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt.

Quelle:
Verlag: SÜDWEST PRESSE, Ulm   12.02.2010
Franz Glogger




Veröffentlicht am
09:24:47 12.02.2010