Feuerwehr Schnürpflingen

Schriftgrösse: A A A

JF Zeltlager Malòd (Ungarn) 2010

Zeltlager der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg 2010 in Malòd, Ungarn

Bildergalerie


Donnertsag, 29.07.2010:

Abfahrt in Merklingen um 22 Uhr, Gruppe Schnürpflingen leider auf 2 verschiedene Busse verteilt.


Freitag, 30.07.2010:

Ankunft in Maglòd, Ungarn um ca. 11 Uhr. Anschließend Mittagessen und allgemeine Infos/Lagerordnung. Abends offizielle Lagereröffnung mit Entzündung des Lagerfeuers durch die Offiziellen (Lagerleitung, Partner vor Ort und Würdenträger der ungarischen Zivilschutzorganisation).


Samstag, 31.08.2010:

Stadtrally Maglòd: Zur Orientierung und zum Kennenlernen der Gaststadt eine ca. 4 Stündige Stadtrally. Anschließend Vorbereitung der Ländervorstellung; unser Land Irland stellten wir mittels einem kurzen Theaterstücks vor. Die Requisiten und das Drehbuch bastelten und erfanden wir komplett vor Ort. Hier entwickelte sich eine tolle Eigendynamik und die Aufführung kam sehr gut an. Abends (Gruppen-)Karaoke.


Sonntag, 01.07.2010:

Ungarn Tag:

Vormittags baute die JF Ungarn viele Geschicklichkeitsspiele auf; Diverse Gruppen (Reiter, Kampfsportler, Trachtengruppen und Essensstände (Lángos, Palatschinken, Kartoffelpuffer)) zeigten ihr Können. Bei heißem Wetter fand eine riesige Wasserschlacht statt, wobei (fast) niemand verschont blieb. Abends machten wir uns zum schönen Fackelumzug mit Kranzniederlegung vor einem Denkmal auf.

 

Montag, 02.07.2010:

Puszta-Tag:

Abfahrt morgens zur Pferderanch Kincsem Lovaspark mit Streichelzoo, Kutschrundfahrt, Pferde-, Reiter- und Geschichtsmuseum.


Dienstag, 03.07.2010:

Budapest-Tag:

Frühmorgens (7 Uhr) starteten wir mit der Bahn nach Budapest. Ab dem schönen Bahnhof Keleti Pu ging es mit der U-Bahn weiter zum Felsenhospital und Atombunker. Dieser bis 2002 (!!!) geheime unterirdische Tunnelkomplex war sehr eindrucksvoll. Von dort war es nicht weit zur Fischer-Bastei, wo man eine schöne Aussicht auf die Budaer Seite mit dem Parlament und der Kettenbrücke hat. Danach machten wir einen kurzen Aufenthalt in der Innenstadt (Vàci-Straße) und nach dem Heldenplatz bekamen wir eine Führung durch das ungarische Parlament.


Mittwoch, 04.07.2010:

Badetag: Besuch des Freizeitbades AQUAWORLD:

Wir besuchten das tolle Erlebnisbad am nordöstlichen Rand von Budapest und verbrachten unseren Tag dort. Das war eine willkommene Erholung und hat uns allen viel Spaß gemacht.


Donnerstag, 05.08.2010:

Deutschland-Tag:

Ab 11 Uhr startete die Lagerolympiade, wobei unsere Jungs den 3. Platz (von 27) belegten. Für Unterhaltung sorgte die Partydelegation unter der Leitung von Pilz, die zur Einhaltung des Dresscodes (Sandalen und weißen Tennissocken, Hemd in die Hose, ulkige Kopfbedeckung) aufrief, sowie durchwegs deutsche Musik, die zum Mitsingen anregte. Den gemütlichen Nachmittag über spielten wir an vielen Stationen Brettspiele. Am Abend gab es Maultaschen und Kartoffelsalat und deutsches Bier.


Freitag, 06.08.2010:

Donauknie:

Nach einem gemütlichen Morgen mussten wir unser Zelt unwetterfest machen, da Starkregen und kräftiger Wind vorhergesagt war.
Das Donauknie betrachtete ein Teil der Gruppe von einer hoch über der Donau gelegenen Burg, die andere spielte so lange Minigolf. Anschließend machten wir die Rodelbahn unsicher. Danach ließen wir uns zu einem Einkaufszentrum fahren. Dort verbrachten wir 3 Stunden und bestritten unseren Heimweg per Bus selbst. So lernten wir die Hilfsbereitschaft der Ungarn kennen und waren gezwungen uns „durchzuschlagen“.


Samstag, 07.08.2010:

Fußballturnier, Beachparty, Bunter Abend:

Die gemeinsame Fußballmannschaft Schnürpflingen-Illerrieden belegte den hervorragenden 3. Platz. Abends startete der Bunte Abend mit open end auf der Bühne und am Lagerfeuer.


Sonntag, 08.08.2010:

Abbauen, Aufräumen und Abfahrt

Nachdem wir gepackt, aufgeräumt und die Zelte abgebaut hatten starteten wir unsere Heimfahrt um 16:30 Uhr.


Montag, 09.08.2010:

Ankunft Merkligen um ca. 04:00 Uhr.

Bericht: Helmut Regenbogen



 




Veröffentlicht am
12:32:44 10.08.2010