Feuerwehr Schnürpflingen

Schriftgrösse: A A A

Jahreshauptversammlung 2011

Schnürpflingen. 
 
Reinhold Dangel, der Kommandant der Schnürpflinger Feuerwehr, ist zufrieden: Im vergangenen Jahr konnten zwei weitere Kräfte aus der Jugendabteilung in die Einsatzmannschaft übernommen werden. Damit stünden jetzt 32 Feuerwehrmänner zur Verfügung, freute sich Dangel in der Jahreshauptversammlung. Dank der Neuen waren auch die Übungen besser besucht. Auch zu den freiwilligen Übungen kamen durchschnittlich immerhin gut 41 Prozent der Aktiven. Bei diesen Proben werden Gerätehaus und Geräte in Schuss gehalten und an dem 2010 in Dienst gestellten Fahrzeug geübt.
 
"Dank an alle, die so tatkräftig mitmachen, besonders an unsere Neuen. Sie sind die Früchte unserer Nachwuchsarbeit", sagte Dangel. Er erwähnte die Arbeit der Ausbilder Josef Aubele, Joachim Aubele, Helmut Regenbogen, Benedikt Regenbogen und Klaus Knauer. "Macht weiter so", ermutigte er sie. Zugleich mahnte der Kommandant, bei den Übungen nicht nachlässig zu werden. Zum Beispiel könnten am neuen Fahrzeug "immer noch Handgriffe geübt werden". Es gebe noch Neues zu entdecken.
 
Zufrieden ist Reinhold Dangel mit dem Stand der Ausbildung. 2010 seien wieder Lehrgänge - zusammengerechnet mehrere hundert Stunden - absolviert worden. Zudem hat Matthias Fischbach an der Feuerwehrschule Bruchsal die Ausbildung zum Zugführer, die über zwei Wochen ging, abgeschlossen. "Es verdient große Anerkennung, zumal alle Lehrgänge in der Freizeit stattfinden und die Teilnehmer bei den Übungen auch noch an erster Stelle stehen", lobte Kommandant Dangel. fg
 
Quelle:
Verlag: Südwestpresse, Ulm 05.02.2011
Franz Glogger



Veröffentlicht am
11:15:38 05.02.2011